Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Änderungen 2016, Änderung 2016

Zu den Änderungen im Jahr 2016 zählen beispielsweise eine Steigerung der Strompreise, die Erhöhung der Zusatzbeiträge der Krankenkassen und die Pflicht für Rauchmelder und weitere Änderungen. Im Bereich Altersvorsorge eine bessere staatliche Förderung der Rürup Rente. Und einen höheren Höchstbeitrag. Die höchste Rentenerhöhung seit Jahrzehnten. Mehr Steuern für Neurentner. Im folgenden ein paar der Änderungen 2016.

Änderung Juli 2016: höherer Kinderzuschlag für Geringverdiener

Zum 1. Juli 2016 wurde der Kinderzuschlag für Geringverdiener um monatlich 20 € erhöht. Auf pro Kind bis zu 160 €. Wenn Eltern mit ihrem Einkommen den eigenen Bedarf decken können, nicht aber den ihrer Kinder, können diese Kinderzuschlag erhalten. Dieser muss schriftlich bei der örtlich zuständigen Familienkasse beantragt werden.

Änderungen Juli 2016 Touristensteuer auf Mallorca

Pro Person und Nacht muss ab 1. Juli 2016 ein Mallorca Urlauber an der Hotelrezeption eine Übernachtungssteuer zwischen 0,25 €-2,00 € zahlen. Die Höhe der Abgabe richtet sich nach der Art der Unterkunft. In der Nebensaison wird der Betrag um die Hälfte reduziert. Zusätzlich fallen 10 % Mehrwertsteuer an. Jugendliche unter 17 Jahren oder Kinder sind von der Mallorca Touristensteuer befreit.

Änderung 2016 Zusatzbeitrag gesetzliche Krankenversicherung

Eine Änderung im Jahr 2016 betrifft die zusätzlichen Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag steigt um 0,2 % auf durchschnittlich 1,1 %. Der durchschnittliche Gesamtbeitrag steigt damit auf 15,7 %. Jede Krankenkasse kann aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation selbst festlegen, wie hoch der jeweilige Zusatzbeitrag ausfällt.

Änderungen 2016 Briefporto, Briefmarken

Anfang 2016 kostet ein Standardbrief 0,70 €, ein Maxibrief 2,60 €, ein Einschreiben 2,50 €.

Änderungen 2016 Finanzamt, Steuer: höherer Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag

Der Grundfreibetrag ab 2016 beträgt für Ledige 8652 €. Für Ehepaare oder eingetragene Lebenspartner der doppelte Grundfreibetrag in Höhe von 17.304 €. Der Kinderfreibetrag wurde auf 4608 € pro Jahr angehoben. 96 € pro Kind mehr; für jeden Elternteil 48 €. Der Freibetrag für Ausbildung, Betreuung und Erziehung wurde nicht verändert. Womit die Summe der Freibeträge 2016 pro Kind 7241 € beträgt.

Änderungen 2016 SEPA, IBAN, BIC

Mit den Änderungen 2014 bezüglich SEPA musste für eine Auslandsüberweisung der BIC noch angegeben werden. Bei einer nationalen Zahlung konnte der Gesetzgeber verfügen, dass die IBAN schon mit Beginn vom Februar 2014 ausreicht (ohne BIC). Mit Beginn vom Februar 2016 reicht für alle Zahlungen, auch Auslandszahlungen, die IBAN.

Neu in 2016, Neuerungen, Änderungen 2016: Änderungen bei der staatlichen Altersvorsorge Rürup Rente, Basisrente

Zu Änderungen 2016 zählt die Erhöhung der Beiträge für eine Rürup Rente, auch Basis Rente genannt, die als Sonderausgaben in der Steuererklärung angegeben werden können. Bis zum Jahr 2025 sollen diese auf 100 Prozent ansteigen. In den Änderungen 2014 wurden die abzugsfähigen Sonderausgaben auf 78 Prozent der Beiträge für eine Rürup Rente, Basisrente, erhöht. Zu den Änderungen 2015 ^ zählt die Erhöhung der abzugsfähigen Rürup Rentenbeiträge auf 80 Prozent. Rürup Renten Beiträge, die im Rahmen einer Rürup Rente, Basisrente, 2016 eingezahlt werden, können bis zu 82 Prozent als Sonderausgaben in der Steuererklärung abgezogen werden. Sehen Sie zum Thema Rürup Rente, Basisrente, auch die Informationen über die Rürup Rente, Basisrente, auf 7AZ.de.

Was ist neu in 2016? Die letzte Stufe der Änderungen durch die Energieeinsparverordnung

Über die Jahre 2014, 2015 und 2016 sind die Änderungen durch die Energieeinsparverordnung verteilt. Die 1. Änderung, Neuerung, im Jahr 2014 mit dem Energieausweis.

2015 die Änderung mit dem Austausch der alten Heizungen .

Die letzte Stufe der Änderungen durch die Energieeinsparverordnung betrifft Neubauten. Ab 2016 soll der für Neubauten zulässige Energiebedarf um 25 Prozent sinken.

Änderungen 2016 Altersvorsorge, Rürup Rente, gesetzliche Rente und weitere Änderungen

Änderungen im Jahr 2016 für den Bereich Altersvorsorge, Rürup Rente, Rentenerhöhung (die höchste Rentenerhöhung seit Jahrzehnten bei der gesetzlichen Rente) und Steuer für die gesetzliche Rente, die neue Versicherungspflichtgrenze 2016 und die Beitragsbemessungsgrenze 2016 finden Sie auf der Webseite Deutsche-Altersvorsorgeberatung.de.

Änderungen 2017: Altersvorsorge, Rüruprente, Riester Rente, Produktinformationsblatt, Garantiezins, Pflegereform

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke

Beachten Sie unbedingt die Nutzungsbedingungen und wichtigen Informationen zu allen Gesundheitsthemen!

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Webseiten Eigentümer: Uwe Michael Tschischka (Uwe Tschischka)

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke