Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Herkömmliche Sauerkrautherstellung: Rezept

Auf dieser Seite finden Sie ein herkömmliches Sauerkrautrezept. Wie man in der letzten Jahrzehnten oder Jahrhunderten in der Regel Sauerkraut hergestellt hat. Auf der Webseite 7AZ.de finden Sie des weiteren eine Möglichkeit Sauerkraut herzustellen, das viel moderner und einfacher funktioniert. Ein Sauerkrautrezept, das sehr lecker ist.

Wie kann man Sauerkraut machen? Herkömmliche Rezeptur

Klein gemachter Weißkohl mit Meersalz (mindestens 13 g Meersalz pro Kilo Weißkohl) vermengen und mit den Fäusten fest in ein Glas oder Steingutfass stampfen. Zusätze sind möglich. Beispielsweise Kümmel. Man kann je nach Geschmack auch Wacholderbeeren und Nelken dazu geben.

Sauerkrautherstellung: Der beim Stampfen sich bildende Saft darf nicht entfernt werden.

Nach dem Mischen und Stampfen kommt auf den Weißkohl ein Stein oder unbehandeltes, harzfreies Hartholz. Die Abdeckung sollte etwas kleiner sein, als der Innendurchmesser von dem Gefäß. Vorher das Holz oder den Stein mit einem sauberen Leinentuch umwickelt. Beispielsweise ein Geschirrtuch. Das Ganze wird dann beschwert mit einem schweren Stein. Beispielsweise einen sauber geschrubbter Pflasterstein.

Reinigung bei der herkömmlichen Sauerkrautherstellung

Das Tuch, der Stein und das Brett müssen wöchentlich gereinigt werden. Nach zwei Wochen ist das Sauerkraut fertig. Am besten steht das Fass in einem nicht zu warmen Raum, der Frost frei ist. Da sich ein gewisser Geruch bildet, gibt es noch eine andere Möglichkeit. Diese Möglichkeit ist zudem einfach.

Eine andere Methode Sauerkraut zu machen: einfach und ohne Geruch

Man nimmt einfach ein Einmachglas, stampft den mit dem Salz vermischten Weißkohl hinein, bis das Glas bis zu drei Viertel gefüllt ist. Dann den Gummiring, den Deckel und die Klammer darauf. Nach drei Wochen ist das Sauerkraut fertig.

Sauerkrautherstellung: Wichtig ist genügend Salz

Wichtig ist bei der Sauerkrautherstellung genügend Salz zu verwenden. Wenn man auch über die gesundheitlichen Auswirkungen von Salz bei Kohl geteilter Meinung sein mag. Denn wenn zu wenig Salz verwendet wird könnten Fäulnisbakterien entstehen. Ein zu viel an Salz ist hingegen nicht schlimm. Weil man das Sauerkraut vor dem verwenden einfach etwas intensiver waschen kann.

Weißkohl ist gesund

Weißkohl ist gesund und ein Nahrungsmittel, dass die Gesundheit sehr fördern kann. Gesundheit im Darm. Als Vorbeugung gegen Krebs. Sogar im Kampf gegen Krebs. Zur Reinigung vom Darm. Weißkohl dient auch als perfekte Verpackung von Vitaminen und Mineralstoffen. Weißkohl enthält alle erforderlichen, essenziellen Aminosäuren, die der Organismus nicht selbst herstellen kann. Für die Herstellung von Eiweiß bzw. Proteinen. Lesen Sie Informationen über den Weißkohl: Warum ist Weißkohl gesund? Wie viel Kalorien hat Weißkohl? Ein Tipp im Rahmen einer gesunden Diät und zum Abnehmen von Fett.

Weißkohl und Sauerkraut ist auch gut im Kampf gegen Krebs

Weißkohl und qualitatives Sauerkraut ist auch gut zur Vorbeugung und im Kampf gegen Krebs. Auf der Seite http://www.7az.de/krebs-krebsheilung-krebsheilmittel-heilung-von-krebs.html finden Sie Informationen über Krebs, Krebsheilmittel beziehungsweise die Heilung von Krebs. Die auch für jeden sehr interessant sind, der einfach nur Krebs jeder Art vorbeugen möchte.

Seitentitel: Sauerkrautherstellung: Sauerkraut selbst herstellen: herkömmliches Rezept und Rezept ohne Geruch | Um was geht es? Rezept für die herkömmliche Sauerkrautherstellung und Rezept um Sauerkraut ohne Geruch herzustellen Sauerkraut, Sauerkrautherstellung, Rezept Sauerkraut, Rezept Sauerkrautherstellung, Sauerkraut herstellen, Sauerkraut ohne Geruch. Althergebrachtes Rezept für die Herstellung von Sauerkraut. Wie viel Salz braucht man bei der Herstellung von Sauerkraut? Ein Rezept für die Sauerkrautherstellung ohne Geruch

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke

Alle Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen veröffentlicht. Sie sind ausschließlich für die Fortbildung und für Interessierte gedacht. In keinem Fall sind die Informationen als Diagnose oder Therapieanweisung zu verstehen. Für Schäden von irgendeiner Art, die indirekt oder direkt aus der Verwendung der Informationen entstehen, wird keine Haftung übernommen. Bitte beraten Sie sich bei einem Verdacht auf eine Krankheit oder zu gesundheitlichen Auswirkungen immer mit einem kompetenten Arzt und/oder Heilpraktiker. Beachten Sie unbedingt die zusätzlichen Nutzungsbedingungen und sehr wichtigen Informationen zu allen Gesundheitsthemen (Gesundheit, Fitness, Ernährung...)!

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Google Anzeige:

Google Anzeige:

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke