Unabhängige Beratung für die Altersvorsorge



Verschiedene Möglichkeiten von einer Pflegeversicherung

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist für Arbeitnehmer in Deutschland eine Pflichtversicherung bis zu einem bestimmten Monatsgehalt. Die gesetzliche Pflegeversicherung nennt sich auch soziale Pflegepflichtversicherung. Ähnlich wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung hat man oberhalb von diesem Monatsgehalt die Möglichkeit in eine private Pflegepflichtversicherung einzuzahlen. Die private Pflegepflichtversicherung unterscheidet sich von der privaten Pflegezusatzversicherung. Innerhalb der Pflegeversicherung in Deutschland gibt es demgemäß drei verschiedene Arten von Pflegeversicherungen.

Beiträge gesetzliche Pflegeversicherung

Die Beiträge für die gesetzliche Pflegeversicherung werden prozentual vom Gehalt berechnet. Mit Beginn vom Jahr 2013 2,05 %. Wovon ein Teil der Arbeitnehmer und ein Teil der Arbeitgeber trägt. Ein Aufschlag in Höhe von 0,25 % muss zusätzlich gezahlt werden, wenn das 23. Lebensjahr vollendet ist, falls man kein Kind hat (also kinderlos ist).

Beiträge private Pflegepflichtversicherung

Die Beiträge für die private Pflegepflichtversicherung werden nicht nach der Höhe vom Einkommen berechnet. Ähnlich wie bei der privaten Krankenversicherung. Stattdessen werden persönliche Kriterien wie Vorerkrankungen und das Alter berücksichtigt. Kinder sind mitversichert. Spezielle Regelungen gibt es für Ehepaare.

Freiwillige (zusätzliche) Pflegezusatzversicherung

Zusätzlich zur Pflegepflichtversicherung gibt es die Pflegezusatzversicherung, die freiwillig ist. Optional.

Weitere Informationen Pflegeversicherung, Pflegepflichtversicherung, Pflegezusatzversicherung

Für ausführlichere Informationen bezüglich der Pflegeversicherung sehen Sie bitte die Webseite: https://www.deutsche-altersvorsorgeberatung.de/pflegeversicherung.html. Dort finden Sie auch Informationen bezüglich der Regelung für Studenten und Selbstständige.

Pflegeversicherung Änderung, Änderungen 2013

Sehen Sie bitte auch die Informationen über Änderungen bezüglich der Pflegepflichtversicherung mit Beginn vom Jahr 2013 auf der Webseite: https://www.deutsche-altersvorsorgeberatung.de/pflegeversicherung/pflegeversicherung-aenderung-aenderungen-2013.html.

Beachten Sie unbedingt die Nutzungsbedingungen und wichtigen Informationen zu allen Gesundheitsthemen!

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Altersarmut

Altersvorsorge

Arbeitnehmerfreibetrag Arbeitnehmer-Pauschbetrag

Beitragsbemessungsgrenze

Elektronische Gesundheitskarte eGK

Google: was ist eventuell interessant von Google?

Pflegeversicherung

Private Krankenversicherung

Riester Rente, Riesterrente

Rürup Rente, Rüruprente Basisrente

Verlinkungen zu (fremden) Webseiten

Altersvorsorgeberater und Finanzberater für ganz Deutschland

7AZ.de:Seiten oder Info auf 7AZ.de. Welche Informationen finden Sie (beispielsweise) auf 7AZ.de.

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke